2015-10-19

Gastfamilienwechsel..

Hey Menschen!

Ja - ihr habt richtig gelesen. Ich habe meine Gastfamilie gewechselt.
Von einen auf den anderen Tag. Es kann Jedem passieren und es ist wirklich nicht schön.

Also ich fange mal an. Das ganze ist ein wenig persönlich, ich werde also nicht alle Details schreiben.

Es war so: Am Freitag, dem 16.10. bin ich am Abend heimgekommen, nachdem ich mit einer Freundin Sushi essen war. Es war schon komisch. Niemand hat mir "Hallo" gesagt und naja. Ich dachte mir nichts weiter dabei, bin dann meine Schuluniform umziehen gegangen und anschließend gab es Abendessen.

Meine Gastfamilie war ganz still. Dann haben sie nur gesagt, dass sie mit mir reden müssen. Wir haben aufgegessen. Ich hatte ein ganz schlechtes Gefühl. Anschließend haben wir am Tisch gesessen und sie haben mir - Halb in Bulgarisch, halb in Englisch - erklärt, was ihr Problem ist und dass am nächsten Tag Iris von YFU kommen wird, um zu reden. Sie können mich aber nicht behalten. Ich war natürlich geschockt. Der Grund ist für mich nicht nachvollziehbar und ich musste das erstmal verarbeiten. Zu dem Zeitpunkt sah es für mich noch so aus, als ob ich aber eben ganz normal die Gastfamilie wechseln könnte. Warten, bis sie eine neue gefunden haben und dann an der Schule bleiben und nur die Gastfamilie wechseln.

Nichts da! Am nächsten frühen Nachmittag wurde ich angerufen von der Cheffin von YFU Bulgaria. Diese hat mir gesagt, dass meine Gastfamilie will, dass ich heute noch gehe und dass die Schule auch will, dass ich gehe. (Leute - ich habe nichts Illegales oder Schlimmes gemacht!) Das war einer der krassesten Momente in meinem Leben, Die Familie und die Schule haben wahrscheinlich nicht darüber nachgedacht, was sie mir damit angetan haben. Meine Gefühle dazu kann ich nicht beschreiben. Geschockt, sauer, traurig, wütend. Alles. Aber wie gesagt - Es ist vorbei. Das Leben geht weiter. Hoffentlich sind sie ohne mich glücklicher!

Natürlich kann man in 3 Stunden keine Familie finden. Also ohne irgendeine Verabschiedung weg. Weg von den neu gewonnenen Freunden. Weg von der Schule. Weg von den Hobbies. Weg vom Leben, dass ich mir gerade am aufbauen war.

Von Blagoevgrad nach Sofia, in die Hauptstadt. Ich wohne jetzt erstmal bei der YFU Cheffin für 2 oder 3 Wochen, bis sie eine neue Familie gefunden haben. Meine neue und alte Heimat wird wieder Sofia sein. Die Stadt, wo ich schon einen Monat gelebt habe. Ich liebe es hier und ich bin froh, ganz weit weg von Allem zu sein. Ein Neustart.

Auf jeden Fall suchen sie jetzt nach einer neuen Familie und einer neuen Schule und ich bekomme auch ganz ganz liebe Unterstützung von Vladi und Ina, meinen ehemaligen Sprachkurslehrern. Sie helfen neben YFU dabei, eine Schule und Gastfamilie für mich zu finden und ich bin so unendlich glücklich darüber. Ihr werdet auf dem Laufenden gehalten! <3

Gestern war ich in der Stadt und habe mit Vladi bei Starbucks getrunken (Staarbucks ahhh Frappuccino Caramel!) und wir haben geredet. Heute war ich wieder in der Stadt (die ist mit der Tram ziemlich einfach zu erreichen!) und war erst im YFU Office und anschließend beim Sprachkurs, um mit Ina zu reden. Das war wirklich gut und ich fühle mich langsam wieder wie ein Mensch. Am Nachmittag habe ich sogar das erste mal seit Tagen wieder Hunger gehabt und mit Adam; Vladi und Ina etwas gegessen. Davor war das voll komisch, denn wer mich kennt, weiß, dass ich immer Hunger habe und alles überall essen will! ;)

Anschließend sind Adam und ich spazieren gegangen. Wir waren beim Ungarischen Zentrum und es hatte geöffnet. Adam hatte die Möglichkeit ungarisch (seine Muttersprache) zu sprechen! xD

Es ist wirklich nicht normal, aber langsam kann ich meine Gefühle alle anfangen zu ordnen und ich kann jetzt nach vorne schauen. Auf die nächsten noch mehr als 8 Monate. (Die Zeit rennt!) Ich hoffe wirklich, dass es dann eine Familie gibt, die mich akzeptiert und die zu mir passt und wo ich wirklich glücklich sein kann! :)

Vielen Dank Leute, für über 15.000 Seitenaufrufe!

Dobre, das war erstmal Alles für heute. Jetzt geht es erstmal ans Schlaf aufholen!

Bis dann!
Susi

Kommentare:

  1. Hey Susi,
    das ist ja echt nicht besonders nett von deiner Gastfamilie, als ob du was Kriminnelles gemacht hättest :O

    Ich hoffe für dich, dass du bald in eine neue, bessere Familie kommst und vielleicht sogar in Sofia bleiben kannst :)

    Liebe Grüße aus Deutschland
    Cherry

    AntwortenLöschen
  2. Hi Susi!
    Ich bin vorhin auf deine Seite gestoßen, als ich nach Blogs von exchange students gesucht habe - Ich habe vor, nächstes Jahr einen Europäischen Freiwilligen Dienst irgendwo in Skandinavien zu machen (bisher ist es nur eine Idee) und interessiere mich daher auch für die Erfahrungen, die andere im Ausland machen :)
    Das mit deiner alten Gastfamilie tut mir echt leid, ich hoffe, dass für dich liebe Menschen gefunden werden, bei denen du dich wohl fühlst!
    Ich wünsche dir noch alles Gute in Bulgarien, bin gespannt wie es bei dir weiter geht - deinen Blog werde ich definitiv weiter verfolgen ;)
    Liebe Grüße aus Deutschland
    Eve

    AntwortenLöschen